bedea TELASS® CR
(Cell-PE – Dielektrikum)

Für ungetrübten Empfang

bedea TELASS® CR (Cell-PE – Dielektrikum) BK-Kabel werden in Breitband-Kommunikations-Netzen zur Signalübertragung zwischen Kopfstation und Hausanschluss eingesetzt. Sie entsprechen DIN EN 50117-2-2 (Hausanschlusskabel) bzw. DIN EN 50117-2-3 (Verteilerund Linienkabel) und sind typgeprüft nach FTZ-Norm (6145–3300). Diese Kabeltypen stellen insbesondere vom Gewicht eine Alternative zu den Bambus-Kabeln dar.

Längsgeschweißte Kupferrohre als Außenleiter sorgen bei bedea Cell-PE BK-Kabeln für optimale Störstrahlsicherheit und sehr gute mechanische Stabilität gegenüber Biege- und Druckbeanspruchungen.

Die Kabel werden auch in Tragseilausführung für Freiverspannung gefertigt. Außerdem eignen sie sich über die Verwendung in öffentlichen BK-Netzen hinaus für private BK-Anlagen (Erdverlegung) bei unbeschränktem Einsatz bis in den GHz-Bereich.

Alle Typen können auch mit halogenfreiem, schwer entflammbarem Mantel geliefert werden.

Sie wollen sich noch genauer informieren?
Hier finden Sie den Auszug aus unserer aktuellen Broschüre.